Hölle

Ein Christlicher Leitfaden zur Spiritualität, 20201014

Von Stephen W. Hiemstra

“Hinabgestiegen in das Reich des Todes.” Ω

Was ist Hölle?

Die Schrift hat viele farbenfrohe Begriffe, die sich in das englische Wort für Hölle übersetzen lassen. Unter ihnen sind: Sheol (nur AT; 65 Verse), der Abyss (oder bodenlose Grube; 13), Gehenna (nur NT; 11), Hades (9), Abaddon (7) und Ort der Dunkelheit (1). Jesu Lieblingsbegriff war Gehenna, der sich auf eine Müllkippe im Tal von Hinnom in der Nähe von Jerusalem bezieht, wo Müll verbrannt wurde(BDAG 1606).

Die Liste der Wörter für die Hölle hier ist jedoch unvollständig, da die meisten farbenfrohen Ausdrücke, die sich auf die Hölle beziehen, metaphorisch sind. Zum Beispiel schreit ein Engel in Offenbarung 18:2 in Johannes Vision:

Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Dämonen geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Tiere. 

Mit anderen Worten, die Hölle ist eine Art Gefängnis, das den Dämonen, den Sündigen und den rituell Unreinen vorbehalten ist—allerlei Kreaturen, die sich dem Himmel und Gott selbst widersetzen (Isa 7:11). Die Hölle ist für alle versiegelt, außer für Gott (Job 26:6).

Es gibt auch nichtbiblische Visionen der Hölle. Zum Beispiel stellt C. S. Lewis (1973, 10–11) die Hölle als einen Ort dar, an dem sich Menschen freiwillig immer weiter auseinander bewegen.

Wieso fährt Jesus drei Tage lang zur Hölle?

Die kulturell erwartete Antwort im ersten Jahrhundert wäre gewesen, daß Jesus tot war und dorthin gingen alle Toten. Wir lesen, zum Beispiel: “Denn im Tode gedenkt man deiner nicht; wer wird dir bei den Toten danken?” (Ps 6:6) Aber Jesus war nicht nur ein anderer Toter!

Eine bessere Antwort ist, dass mit der Kreuzigung Gottes Souveränität über Himmel und Erde—einschließlich der Hölle—bestätigt wurde (Ps 139:8). Dies könnte zum Beispiel erklären, warum der Tod Jesu von einem Erdbeben und der Auferstehung toter Heiliger aus Gräbern in Jerusalem begleitet wurde (Matt 27:51-54). Natürlich wurden später mit der Auferstehung der Tod und der Hades selbst gestürzt.

Die beste Antwort auf die Frage ist, daß der Grund, warum Jesus in die Hölle hinabstieg, ein Rätsel bleibt. Aber die Existenz der Hölle ist kein Geheimnis mehr—Jesus ging dorthin.

Verweise

Bauer, Walter (BDAG). 2000. A Greek-English Lexicon of the New Testament and Other Early Christian Literature. 3rd ed. Ed. Frederick W. Danker. Chicago: University of Chicago Press. <BibleWorks. v.9.>.

Lewis, C. S. 1973. The Great Divorce: A Dream (Orig Pub 1946). New York: HarperOne.

Hölle

Siehe auch:

Einleitung auf Ein Christlicher Leitfaden zur Spiritualität 

Andere Möglichkeiten, sich online zu engagieren:

Autoren Seite: http://www.StephenWHiemstra.net

Herausgeber Seite: http://www.T2Pneuma.com

Mitteilungsblatt: https://bit.ly/Begone_2021

You may also like

Leave a Reply